Hochsicherheitsgefängnis in Ägypten: Mursi sitzt jetzt in Isolationshaft

Hochsicherheitsgefängnis in Ägypten: Mursi sitzt jetzt in Isolationshaft

Der gestürzte ägyptische Präsident Mohammed Mursi ist aus dem Krankentrakt eines Hochsicherheitsgefängnisses in eine Einzelzelle verlegt worden.

Wie am Donnerstag aus ägyptischen Sicherheitskreisen verlautete, handelte es sich um das Gefängnis Borg al-Arab nahe der Stadt Alexandria, in das er nach Auftakt des Prozesses gegen ihn am 4. November verlegt worden war. Noch am selben Abend hatte er über Unwohlsein geklagt und war in den Krankentrakt des Gefängnisses verlegt worden.

Nähere Einzelheiten zur Verlegung in die Einzelzelle lagen zunächst nicht vor. Seit seinem Sturz am 3. Juli war Mursi bis zum Prozessbeginn an einem unbekannten Ort festgehalten worden.

  • Fotos : Proteste begleiten Auftakt zum Prozess gegen Mohammed Mursi

Mursi muss sich vor Gericht wegen Anstachelung zur Gewalt und zum Mord im Zusammenhang mit den gewaltsamen Protesten vor dem Präsidentenpalast in Kairo im vergangenen Dezember verantworten. Der Prozess wurde nach Zwischenrufen auf den 8. Januar vertagt.

(ap)
Mehr von RP ONLINE