Unfall in Bangkok: Mindestens sieben Tote bei Explosion in Thailand

Unfall in Bangkok : Mindestens sieben Tote bei Explosion in Thailand

Eine Explosion einer großen Bombe hat am Mittwoch in Bangkok mindestens sieben Menschen das Leben gekostet. 19 weitere wurden verletzt. Es sei wahrscheinlich, dass der Sprengsatz während des Zweiten Weltkriegs aus einem Flugzeug abgeworfen wurde, erklärte der Chef des Bombenentschärfungskommandos der Polizei, Kamthorn Auicharoen.

Arbeiter hätten das uralte Geschoss auf einer Baustelle ausgegraben und an einen Schrottplatz im Norden von Bangkok verkauft. Die Arbeiter dort hätten dann versucht, die Bombe mit einem Flammenwerfer zu zerlegen. Dabei sei sie explodiert.

Die Detonation im Stadtviertel Lad Plakao war so heftig, dass sie den Schrottplatz verwüstete und auch umstehende Häuser beschädigte.

Bangkok während des Zweiten Weltkriegs von US- und britischen Flugzeugen bombardiert

Am Wochenende hatten Bauarbeiter in einer anderen Gegend von Bangkok eine ähnliche Bombe entdeckt. Diese wurde allerdings ohne Probleme an Sprengstoffexperten der Polizei übergeben.

Bangkok war während des Zweiten Weltkriegs von US- und britischen Flugzeugen bombardiert worden. Damals war die Stadt von japanischen Truppen besetzt.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE