Mindestens fünf Flüchtlinge vor Kanaren-Insel Lanzarote ertrunken

Tragödie an den Kanaren : Mindestens fünf Bootsflüchtlinge vor Lanzarote ertrunken

Vor der Küste der Kanaren-Insel sind fünf Flüchtlinge ertrunken. Ihr Schiff kenterte nach Angaben der spanischen Rettungsdienste. Insgesamt waren 15 Flüchtlinge an Bord. Vier konnten gerettet werden, sechs wurden zunächst noch vermisst.

Ein Helikopter und zwei Schiffe der Küstenwache wurden eingesetzt, um nach Überlebenden zu suchen. Die Migranten waren nach den Auskünften der Überlebenden seit Freitag unterwegs. Das Kentern des Flüchtlingsboots wurde laut den Angaben der Regionalregierung durch Wellen von bis zu vier Metern Höhe verursacht.

Die Kanaren-Inseln, die zu Spanien gehören, liegen rund hundert Kilometer vor der marokkanischen Küste im Atlantischen Ozean.

(cka/AFP)
Mehr von RP ONLINE