1. Politik
  2. Ausland

Mesale Tolu ist auf dem Weg zurück nach Deutschland

Ankunft am Nachmittag erwartet : Mesale Tolu ist auf dem Weg zurück nach Deutschland

Mehr als ein Jahr wurde die deutsche Übersetzerin und Journalistin Mesale Tolu in der Türkei festgehalten. Gegen sie werden Terrorvorwürfe erhoben. Nun ist sie auf dem Weg zurück nach Deutschland.

Am späten Vormittag twitterte sie von einem türkischen Flughafen aus: „Nach 17 Monaten geht es zurück nach Hause.“ Ein Foto zeigte sie mit ihrem Sohn (3) und einem kleinen Rollkoffer auf dem Weg durch ein Terminal. Auf die Frage, ob sie im Flugzeug sitze, schickte sie der Deutschen Presse-Agentur per Whatsapp das Bild eines hochgereckten Daumens. Kurz darauf war sie nicht mehr online.

Ihr Vater, der sich monatelang wortgewaltig und energisch für sie eingesetzt hatte, sagte: „Ich warte ganz aufgeregt auf meine Tochter.“ Tolu und ihr Sohn sollen nach der Ankunft erst einmal bei ihm in Neu-Ulm wohnen.

Das Flugzeug mit Tolu und ihrem Sohn an Bord wird nach Auskunft ihres Unterstützerkreise gegen 14.00 Uhr Ortszeit in Stuttgart erwartet. Sie will dort um 14.30 Uhr eine Pressekonferenz geben.

Die türkische Regierung wirft Tolu Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation vor - gemeint ist die MLKP, eine linksextreme Gruppe, die in der Türkei verboten ist. Tolu saß deshalb 2017 mehr als sieben Monate lang im Gefängnis. Im Dezember war sie freigelassen worden, aber die Ausreisesperre wurde erst vor kurzem aufgehoben. Der Prozess gegen sie wird in Abwesenheit weitergehen. Der nächste Verhandlungstermin ist für Mitte Oktober angesetzt.

(hebu/dpa)