Nigeria: Mehr als 160 Anklagen nach Unruhen

Nigeria: Mehr als 160 Anklagen nach Unruhen

Lagos (RPO). Nach den jüngsten Unruhen in Zentralnigeria bereitet die Justiz des westafrikanischen Landes Anklagen gegen 164 Personen vor. Diese seien verdächtig, an dem Tod von mehr als 200 Menschen am 7. März mitschuldig zu sein, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Lagos.

Von den Beschuldigten müssen sich 41 wegen Terrordelikten verantworten. Bei einem Schuldspruch droht ihnen lebenslange Haft. Bei den Unruhen in Dörfern südlich der Provinzhauptstadt Jos kamen vor allem christliche Bewohner ums Leben. Neben religiösen Spannungen geht es in dem Konflikt auch um Politik und Landbesitz.

(apd/das)