Kaukasus-Konflikt: Medwedew verspricht Truppenabzug aus Georgien

Kaukasus-Konflikt : Medwedew verspricht Truppenabzug aus Georgien

Paris/Moskau (RPO). Russlands Präsident Dmitri Medwedew hat angekündigt, dass die zur Verstärkung nach Georgien entsandten russischen Truppen am Montag mit dem Abzug beginnen. Der Abzug werde "morgen in der Mittagszeit" starten

Dies teilten der Elysée-Palast in Paris und der Kreml in Moskau am Sonntag nach einem Telefonat Medwedews mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy mit. Russland werde seine nach der "georgischen Aggression gegen Südossetien" zur Verstärkung der russischen Friedenssoldaten geschickten Truppen wieder abziehen.

Sarkozy warnte Medwedew laut Elysée-Palast vor "ernsten Konsequenzen" für die Beziehungen mit der EU, sollte Moskau das mit Georgien geschlossene Waffenstillstandsabkommen nicht "schnell und vollständig" umsetzen. Als amtierender EU-Ratspräsident hatte Sarkozy den Sechs-Punkte-Plan zur Beendigung des Kaukasus-Konflikts mit beiden Parteien ausgehandelt.

(afp2)