1. Politik
  2. Ausland

Mauer zu Mexiko: Wind weht Teile der US-Grenzmauer um

US-Grenzmauer zu Mexiko : Trumps Traum vom Winde verweht

Mit dem Bau neuer Mauerabschnitte an der Grenze zu Mexiko löst US-Präsident Trump ein Wahlversprechen ein. Doch in Kalifornien bläst starker Wind sie um.

Einige Abschnitte der Mauer seien am Mittwoch vier Kilometer östlich des Grenzübergangs umgefallen, der die Innenstadt des kalifornischen Calexicos mit dem mexikanischen Mexicali verbindet, sagte ein Sprecher der US-Grenzschutzbehörde, Carlos Pitones. Man sei dankbar, dass dabei niemand verletzt wurde und es keinen nennenswerten Schaden gegeben habe. Der mexikanische Journalist Heriberto Reyes sagte, er habe sechs solcher Paneele auf der mexikanischen Seite gesehen.

Einige fielen auf eine mexikanische Straße entlang der Grenzmauer. Einige blieben in Bäumen hängen, die an der Straße stehen. Verletzte gab es nicht. Einem Bericht des US-Senders CNN zufolge arbeiteten die US-Behörden nun mit lokalen mexikanischen Kräften daran, die Mauerteile wieder aufzubauen beziehungsweise geradezurücken.

Der Grenzwall entlang der 2070 langen Grenze mit Mexiko ist eines der wichtigsten Projekte von US-Präsident Donald Trump. Er soll bis Ende 2021 fertig werden.

(pen/dpa)