23-jähriger soll Propheten beleidigt haben: Malaysia bleibt bei Auslieferung hart

23-jähriger soll Propheten beleidigt haben : Malaysia bleibt bei Auslieferung hart

Malaysia hat am Montag die Ausweisung eines in seiner Heimat wegen Beleidigung des Propheten Mohammed gesuchten saudiarabischen Journalisten gegen Kritik verteidigt.

Malaysia sei kein sicherer Hafen für Terroristen und Personen, nach denen in ihrer Heimat gefahndet werde, sagte Heimatminister Hishammuddin Hussein. Die Abschiebung sei auf Bitten der saudischen Regierung erfolgt.

Der 23-jährige Zeitungskolumnist Hamsa Kaschgari war am Donnerstag auf dem Flughafen von Kuala Lumpur festgenommen und am Sonntag abgeschoben worden. Menschenrechtsorganisationen befürchten, dass ihm in Saudi-Arabien wegen Blasphemie die Todesstrafe droht.

Minister Hussein sagte, dies sei lächerlich, Saudi-Arabien sei ein respektables Land. Kaschgari wird vorgeworfen, den Propheten auf Twitter beleidigt zu haben.

(APD)
Mehr von RP ONLINE