Libyen: Sieben Menschen bei Anti-IS-Kundgebung erschossen

Hafenstadt Derna : Sieben Menschen bei Anti-IS-Kundgebung in Libyen erschossen

In der libyschen Hafenstadt Derna sind sieben Teilnehmer einer Kundgebung gegen die extremistische IS-Miliz erschossen worden. Nach Angaben mehrerer Einwohner marschierten die Demonstranten nach den Freitagsgebeten zu einem Stützpunkt des Islamischen Staates (IS). Von dort aus sei in die Menge geschossen worden.

Bei dem Angriff seien auch rund 30 Menschen verletzt worden. In der Stadt im Osten des Landes kämpfen mehrere islamistische Gruppen um die Vorherrschaft. In weiten Teilen Libyens herrscht vier Jahre nach dem Sturz des Machthabers Muammar Gaddafi Gesetzlosigkeit.

Zwei rivalisierende Regierungen mit eigenen Parlamenten und Truppen bekämpfen sich. Extremistische Gruppen wie der IS nutzen das Chaos aus und versuchen in dem Land Fuß zu fassen.

(REU)