Senator angeblich bestochen: Korruption: Silvio Berlusconi erneut angeklagt

Senator angeblich bestochen : Korruption: Silvio Berlusconi erneut angeklagt

Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi muss sich im Februar erneut vor Gericht verantworten. Ein Richter in Neapel habe am Mittwoch die Anklage in einem Korruptionsprozess veröffentlicht, sagte ein Anwalt des Mitangeklagten Valter Lavitola dem Fernsehsender Sky TG24 TV. Anfragen bei Gericht blieben zunächst unbeantwortet.

Berlusconi und dem Medienunternehmer Lavitola wird vorgeworfen, vor einigen Jahren den Senator Sergio De Gregorio bestochen zu haben, damit er sich auf die Seite von Berlusconis Partei schlagen würde.
Der Seitenwechsel führte zum Zusammenbruch der Mitte-Links-Regierung unter Romano Prodi. Medienberichten zufolge einigten sich Strafverteidigung und Staatsanwaltschaft bereits auf eine 20-monatige Haftstrafe für De Gregorio.

Berlusconi weist die Vorwürfe zurück. Der frühere Regierungschef steckt inzwischen bis zum Hals in mehreren juristischen Verfahren. Unter anderem drohen ihm bis zu sieben Jahren Haft in der "Ruby"-Affäre um bezahlten Sex mit einer Minderjährigen und die Vertuschung des Falls. Zuletzt hatte ein Gericht am Wochenende ein zweijähriges Amtsverbot für Berlusconi bestätigt.

(ap)
Mehr von RP ONLINE