1. Politik
  2. Ausland

Klimaschutz in den USA - Fuhrpark der US-Regierung wechselt auf Elektroautos

Klimavorgaben von Biden : Fuhrpark der US-Regierung wechselt auf Elektroautos

In den USA ist die Regierung der größte Arbeitgeber, Grundstückseigner und Energieverbraucher. Nun hat Präsident Biden konkrete Vorgaben und Fristen gesetzt, um beim Klimaschutz mit gutem Beispiel voranzugehen.

  Angesichts der neuen Klimaziele der USA hat Präsident Joe Biden konkrete Klimavorgaben und Fristen für seine Bundesregierung angeordnet. Biden unterzeichnete am Mittwoch in Washington eine Verfügung, wonach Regierungsstellen unter anderem bis 2035 nur noch elektrische Fahrzeuge für ihre Flotte anschaffen sollen.

Auch an anderer Stelle, etwa bei Stromnutzung, Bauprojekten oder anderen Beschaffungen werden für den Regierungsapparat spezifische Fristen und Zielvorgaben festgeschrieben. Beispielsweise soll der CO2-Ausstoß in bundeseigenen Gebäuden bis 2032 um die Hälfte verringert werden und bis 2045 bei netto null ankommen. Behörden- und Regierungsgebäude sollen bis 2030 mit 100 Prozent CO2-freiem Strom betrieben werden.

Die Anordnung umfasst 300.000 Gebäude, 600.000 Pkw und Lkw und einen jährlichen Beschaffungsplan für Güter und Dienstleistungen in Höhe von 650 Milliarden Dollar. Die Regierung lege mit diesem Plan das Fundemant für amerikanische Unternehmen, im globalen Wettbewerb in der „Saubere-Energien-Ökonimie“ zu gewinnen und im eigenen Land gut bezahlte Arbeitsplätze zu schaffen, hieß es in der Erklärung des Weißen Hauses.

Der Erlass bindet nicht die Behörden und Einrichtungen der 50 US-Staaten. Das Weiße Haus betonte aber, die Bundesregierung werde „ihre Größe und Beschaffungsmacht einsetzen, um als Beispiel bei der Bewältigung der Klimakrise voranzugehen“.

Der Bund könne als größter Landbesitzer in den USA, Energieverbraucher und Arbeitgeber private Investitionen anregen. Er könne die Wirtschaft und amerikanische Industrie erweitern und transformieren, „wie wir bauen, kaufen und Elektrizität, Fahrzeuge, Gebäude und andere Operationen sauber und nachhaltig handhaben“.

Die USA sind die weltgrößte Volkswirtschaft und - hinter China - der zweitgrößte Verursacher von CO2-Emissionen. Biden hat den Kampf gegen den Klimawandel zur Priorität erklärt. Die USA wollen bis 2035 Strom ohne CO2-Emissionen erzeugen und spätestens 2050 ihre CO2-Emissionen auf netto null drücken. Zudem soll der Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase im Vergleich zu 2005 bis 2030 halbiert werden.

(peng/dpa)