1. Politik
  2. Ausland

Gewalttätige Proteste: JU-Chef vergleicht G-8-Gegner mit RAF

Gewalttätige Proteste : JU-Chef vergleicht G-8-Gegner mit RAF

Frankfurt/Main (RPO). Der Vorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder, hat Parallelen zwischen gewalttätigen Protesten gegen den G-8-Gipfel und der Anfangszeit der RAF gezogen. Auch damals habe sich die Gewalt zunächst gegen Sachen gerichtet.

Zudem sei auch damals der Axel-Springer-Verlag Ziel solcher Taten gewesen, sagte Mißfelder der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Donnerstag. Eine weitere Parallele sehe er darin, dass es heute wie damals an einer Distanzierung der politischen Linken fehle.

"An zahlreichen Stellen vernimmt man eine klammheimliche Freude, die sich breit macht", sagte Mißfelder der Zeitung. Daher müssten sich alle Parteien, "insbesondere auch die PDS", von der Gewalt abgrenzen.

In der Nacht zu Dienstag hatten Unbekannte das Auto des Chefredakteurs des Springer-Blatts "Bild", Kai Diekmann, angezündet. Nach den zwei in der vergangenen Woche verübten Farbanschlägen auf das Haus eines Lufthansa-Managers sowie auf ein Luxushotel in Hamburg hatten Bekennerbriefe auf den bevorstehenden G-8-Gipfel in Heiligendamm Bezug genommen.

(afp2)