1. Politik
  2. Ausland

Jerusalem: Palästinenser sticht Israeli nieder - Polizei erschießt Angreifer

Gewalt in Jerusalem : Palästinenser sticht Israeli nieder - Polizei erschießt Angreifer

Einmal mehr ist es im Bereich der Jerusalemer Altstadt zu einem blutigen Vorfall gekommen: Ein palästinensischer Angreifer hat am Samstag einen Israeli mit einem Messer verletzt und ist dann von Sicherheitskräften erschossen worden.

Die Polizei teilte mit, der Mann habe in der Nähe des Damaskus-Tors am Eingang zur Altstadt auf einen Passanten eingestochen. Außerdem habe er versucht, einen Polizisten mit dem Messer anzugreifen. Daraufhin sei der 25 Jahre Täter erschossen worden, bestätigte ein Polizeisprecher.

Nach palästinensischen Medienberichten handelte es sich um einen ehemaligen Häftling aus Salfit im besetzten Westjordanland.

Vor knapp zwei Wochen hatte ein Mitglied der islamistischen Palästinenserorganisation Hamas in Jerusalem einen Israeli getötet und weitere Menschen verletzt. Er wurde daraufhin ebenfalls erschossen.

Im Bereich der Jerusalemer Altstadt kommt es immer wieder zu gewaltsamen Vorfällen. Die Palästinenser fordern den arabisch geprägten Ostteil der Stadt, den Israel 1967 erobert hatte, als Hauptstadt eines künftigen unabhängigen Staates. Israel betrachtet dagegen ganz Jerusalem als seine unteilbare Hauptstadt.

(felt/dpa)