Israel will Haltestelle nach Donald Trump benennen - in der Nähe der Klagemauer

Nahe der Klagemauer : Israel will Haltestelle nach Trump benennen

In Israel soll eine Haltestelle der geplanten Eisenbahnlinie von Tel Aviv nach Jerusalem nach Donald Trump benannt werden. Der US-Präsident hatte Jerusalem zur Hauptstadt Israels erklärt. Eine Entscheidung, für die er von Israel gefeiert wird.

Die Station nahe der Klagemauer am jüdischen Viertel der Altstadt solle dessen Namen erhalten, sagte Transportminister Yisrael Katz laut einem Bericht der Tageszeitung "Haaretz". Er wolle damit die mutige und historische Jerusalem-Erklärung des Präsidenten würdigen, so der Politiker.

Die neue Schnellbahnstrecke, die von Tel Aviv über den Flughafen Ben Gurion und die Stadt Modiin in den Westteil Jerusalems führt, soll dem Bericht zufolge bis an den Rand der Altstadt verlängert werden.

Dann könnten Besucher von der Küste und aus dem Zentrum des Landes leichter die Klagemauer erreichen.

(csr/KNA)
Mehr von RP ONLINE