Israel: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Palästinenser

Westjordanland : Israelische Polizisten erschießen Palästinenser

Der junge Mann soll ein Messer gezogen und einen Polizisten aggressiv angesprochen haben: Die israelischen Sicherheitskräfte haben nach eigener Darstellung einen palästinensischen Jugendlichen erschossen.

Der 17-Jährige sei im Westjordanland auf mehrere Beamte zugegangen, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Als diese ihn aufforderten, nicht näher zu kommen, habe er ein Messer gezückt und einen der Polizisten auf aggressive Art angesprochen. Andere Beamte hätten den Palästinenser daraufhin erschossen. Das palästinensische Gesundheitsministerium bestätigte den Tod des Jugendlichen, machte ansonsten jedoch keine weiteren Angaben.

Seit 2015 kommt es immer wieder zu Angriffen von Palästinensern, bei denen bislang 43 Israelis, zwei US-Bürger und ein Brite getötet wurden. Umgekehrt sind seit dem Beginn der Gewaltwelle mindestens 268 Palästinenser ums Leben gekommen, darunter nach israelischen Angaben 179 Angreifer. Die anderen seien bei Demonstrationen und Zusammenstößen getötet worden.

(wer/REU)
Mehr von RP ONLINE