Israel Korruptionsverdacht beim Kauf deutscher U-Boote

Tel Aviv/Berlin/Kiel · Israel kauft mit millionenschwerer Unterstützung der Bundesregierung deutsche U-Boote. Nun untersucht die israelische Justiz die Hintergründe. Flossen Schmiergelder?

 Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu während seines Besuchs in Washington. Korruptionsvorwürfe im Zusammenhang mit einem U-Boot-Kauf bestreitet er.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu während seines Besuchs in Washington. Korruptionsvorwürfe im Zusammenhang mit einem U-Boot-Kauf bestreitet er.

Foto: dpa, CK gfh
 Das U-Boot "Rahav" liegt im Dock der Werft ThyssenKrupp Marine Systems in Kiel. Das U-Boot gehört zur Dolphin-Klasse mit 68 Meter Länge und wurde an Israel übergeben. (Archivbild)

Das U-Boot "Rahav" liegt im Dock der Werft ThyssenKrupp Marine Systems in Kiel. Das U-Boot gehört zur Dolphin-Klasse mit 68 Meter Länge und wurde an Israel übergeben. (Archivbild)

Foto: dpa, hjb fdt mbk jai
(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort