1. Politik
  2. Ausland

Gazastreifen: Israel fliegt in der Nacht neue Luftangriffe

Gazastreifen : Israel fliegt in der Nacht neue Luftangriffe

Israels Streitkräfte haben neue Luftangriffe auf Ziele im Gazastreifen geflogen. Dabei sei in der Nacht zum Dienstag ein 14-stöckiges Gebäude in Gazastadt getroffen worden, sagte ein palästinensischer Beamter. Demnach wurden mindestens 25 Menschen verletzt.

Israel äußerte sich zunächst nicht dazu. In dem Gebäude waren die Büros des palästinensischen Ministeriums für Wohnungsbau untergebracht, dazu Wohnungen und ein Einkaufszentrum.

Nachdem Israel zur Warnung eine Rakete abfeuerte, wurde der Komplex geräumt. Bei einem darauffolgenden Luftangriff fiel das Hochhaus in sich zusammen. Es handelte sich um das größte Gebäude in Gaza-Stadt, das seit Beginn der Gefechte zwischen Israel und der Hamas beschädigt wurde.

Im Laufe des Montags hatte die israelische Armee nach eigenen Angaben mindestens 65 Luftangriffe auf Ziele im Gazastreifen ausgeführt.
Getroffen wurden unter anderem zwei Moscheen, von denen eine als Waffenlager und die andere als Treffpunkt militanter Extremisten genutzt worden sei. Nach palästinensischen Angaben kamen sieben Menschen ums Leben, darunter eine 42-jährige Frau.

Auch militante Palästinenser setzten ihren Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen heraus fort. Nach israelischen Angaben feuerten sie mehr als 100 Geschosse auf Israel ab.

(ap)