Islamischer Staat: USA erklären Dschihadi John zum Ziel

Islamischer Staat : USA erklären "Dschihadi John" zum militärischen Ziel

Der von mehreren Medien identifizierte IS-Kämpfer "Dschihadi John" ist nach Angaben der einflussreichen US-Senatorin Dianne Feinstein ein Ziel der Streitkräfte im Kampf gegen die Dschihadistengruppe.

Feinstein sagte dem Sender CBS am Sonntag auf die Frage, ob die USA den Kämpfer des Islamischen Staats (IS) verfolgten: "Oh ja. Er ist ein Ziel. Daran sollte kein Zweifel bestehen."

Mehrere britische und US-Medien hatten den Mann mit dem britischen Akzent, der mehrere westliche Geiseln enthauptet haben soll, vor einigen Tagen identifiziert. Der gebürtige Kuwaiter Mohammed Emwazi soll in West-London aufgewachsen sein. Feinstein sagte, der junge Informatiker könnte sich derzeit "in Syrien oder im Irak aufhalten".

Emwazi soll für den Tod von zwei US-Journalisten und von drei Entwicklungshelfern aus Großbritannien und den USA verantwortlich sein. Auch in Videoaufnahmen mit zwei japanischen IS-Geiseln war der vermummte Kämpfer offenbar zu sehen.

(AFP)