1. Politik
  2. Ausland

Irakische Islamisten-Miliz: Isis kündigt Kreuzzug bis nach Jerusalem an

Irakische Islamisten-Miliz : Isis kündigt Kreuzzug bis nach Jerusalem an

Die fundamentalistische Islamisten-Miliz Isis will sich laut einer Videobotschaft bis nach Jerusalem durchkämpfen. Das englischsprachige Video zeige einen von den Milizen eroberten Grenzposten zwischen Irak und Syrien, berichtete der israelische Nachrichtensender "i24 News".

Ein Isis-Kämpfer erklärt demnach, die Gruppe werde alle Grenzen des Nahen Ostens durchbrechen, um sich den Weg nach Jerusalem zu bahnen.

Die unter dem Namen Isis ("Islamischer Staat im Irak und Syrien") bekanntgewordene sunnitische Dschihadisten-Gruppe hatte am Sonntag das Kalifat in dieser Region ausgerufen und ihren Anführer Abu Bakr al-Baghdadi zum Kalifen erklärt. Erklärtes Ziel ist Schaffung eines grenzübergreifenden islamischen Gottesstaates.

Mit einer Großoffensive hat Isis inzwischen weite Teile des Nordirak unter ihre Kontrolle gebracht und ist inzwischen auch in Syrien auf dem Vormarsch. Medienberichten zufolge äußerte der jordanische König Abdullah II. die Befürchtung, die Gruppierung könne ihren Einflussbereich auf Jordanien ausdehnen; er bat um internationale Unterstützung. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu habe seinerseits den Bau einer Sperrmauer entlang der israelisch-jordanischen Grenze im Jordangraben angekündigt.

(KNA)