1. Politik
  2. Ausland

IS-Vormarsch: Arabische Liga sorgt sich um Welterbe in Palmyra

IS-Vormarsch : Arabische Liga sorgt sich um Welterbe in Palmyra

Nach der Einnahme der syrischen Oasenstadt Palmyra durch die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat sich die Arabische Liga besorgt über das Schicksal der einzigartigen antiken Stätten gezeigt. Der Generalsekretär der Liga, Nabil al-Arabi, sprach von einer "ernsten Bedrohung für eine der wichtigsten Stätten des Welterbes".

Die UN-Kulturorganisation Unesco hatte am Donnerstag einen dringenden Appell zur Rettung der Stätten erlassen. Unesco-Generaldirektorin Irina Bukova rief dazu auf, die Zerstörung Palmyras unbedingt zu verhindern. Die Stadt mit ihrer griechisch-römischen und persischen Baukunst sei ein Sinnbild für die gegenseitige Bereicherung der Kulturen und gehöre der gesamten Menschheit.

IS-Kämpfer hatten zuvor unter anderem in den antiken Ruinenstädten Nimrud und Hatra sowie im Museum von Mossul schwere Verwüstungen angerichtet. Gemäß der extremen Auslegung des Islams durch die sunnitischen Dschihadisten sind Götterbilder und Heiligengräber verboten, weil nichts außer Allah selbst angebetet werden dürfe.

(AFP)