1. Politik
  2. Ausland

Irak: Mehrere Raketen schlagen nahe US-Botschaft in Bagdad ein

Irak : Raketen treffen Gelände der US-Botschaft in Bagdad

Wieder haben Detonationen die Grüne Zone in Bagdad erschüttert. In der Nähe der US-Botschaft in der irakischen Hauptstadt sind am Sonntag nach Angaben aus Sicherheitskreisen mehrere Raketen eingeschlagen.

Nach mehreren Raketenangriffen auf US-Ziele im Irak ist nun auch das Gelände der amerikanischen Botschaft in Bagdad direkt getroffen worden. Der geschäftsführende Ministerpräsident Adel Abdel Mahdi bestätigte den Angriff und kündigte an, dass irakische Sicherheitskräfte den Fall untersuchen würden. Laut einem Bericht der irakischen Nachrichtenseite Al-Sumaria wurden mindestens drei Menschen verletzt.

Seit der gezielten Tötung des iranischen Generals Kassem Soleimani und des irakischen Milizen-Anführers Abu Mehdi al-Muhandis bei einem US-Drohnenangriff Anfang Januar gab es bereits mehrere Angriffe auf die hochgesicherte Grüne Zone in der irakischen Hauptstadt, in dem viele Botschaften und internationale Organisationen ihren Sitz haben.

Nach dem Angriff auf Soleimani und al-Muhandis hatten die Spannungen zwischen Washington und Bagdad massiv zugenommen. Das irakische Parlament hatte nach dem tödlichen Drohnenangriff den Abzug aller US-Truppen sowie anderer ausländischer Streitkräfte aus dem Land verlangt. Bislang ist aber unklar, ob die Regierung in Bagdad diesen Beschluss umsetzen wird.

(felt/AFP/dpa)