Intervention in Syrien: Türkisches Militär wirft Flugblätter über Afrin ab

Intervention in Syrien: Türkisches Militär wirft Flugblätter über Afrin ab

Die türkischen Streitkräfte sichern Zivilisten bei einer Flucht aus der von ihnen belagerten nordsyrischen Stadt Afrin Schutz zu. Die Armee warf nach eigenen Angaben vom Freitag Flugblätter über der Stadt ab, die unter Kontrolle der Kurdenmiliz YPG steht.

Darin hieß es: "Diejenigen, die Afrin verlassen wollen, werden unter der Garantie der türkischen Streitkräfte stehen." Die Bevölkerung wurde aufgerufen, sich von "Stellungen und Verstecken von Terroristen" fernzuhalten. "Erlaubt nicht, dass sie Euch und Eure Kinder als Schutzschilde missbrauchen." Einziges Ziel der türkischen Operation in Afrin sei die "Terrororganisation" YPG.

In einem weiteren Flugblatt hieß es: "Die türkischen Streitkräfte sind in Afrin, um Frieden, Ruhe und Sicherheit zu bringen. Fall nicht auf diejenigen rein, die Dich mit unbegründeten und leeren Versprechen betrügen." Die türkische Armee sei gekommen, um ihre Hand auszustrecken. "Vertraue der Gerechtigkeit der Türkei! Vertraue den türkischen Streitkräften!" Die Türkei geht seit dem 20. Januar mit einer Offensive gegen die YPG in der Region Afrin vor. In dieser Woche hatte die Armee mit der Belagerung der Stadt Afrin begonnen.

(felt)
Mehr von RP ONLINE