Indonesien: Bacharuddin Jusuf Habibie im Alter von 83 Jahren gestorben

Ehemaliger Präsident in Indonesien : Bacharuddin Jusuf Habibie im Alter von 83 Jahren gestorben

Indonesiens Ex-Präsident Bacharuddin Jusuf Habibie ist tot. Er sei am Mittwoch in einem Militärkrankenhaus in der Hauptstadt Jakarta im Alter von 83 Jahren gestorben, teilte sein Sohn Thareq Kemal Habibie mit.

Die unpopuläre Präsidentschaft Habibies war die kürzeste in der jüngeren Geschichte Indonesiens. Sie war gleichzeitig aber auch ein Wendepunkt für das Land nach 32 Jahren unter Diktator Suharto: Habibie ließ nach dessen Rücktritt demokratische Reformen und ein Unabhängigkeitsreferendum in Osttimor zu.

Habibie war ein Ingenieur, der unter anderem auch in Deutschland studiert und fast zwei Jahrzehnte lang für den deutschen Flugzeugbauer Messerschmitt-Bölkow-Blohm gearbeitet hatte. Nach seiner Rückkehr 1974 trieb er in der Regierung von Suharto die Industrialisierung der indonesischen Wirtschaft voran. Als Suharto nach einem Studentenaufstand 1998 zurücktreten musste, wurde Habibie dritter Präsident Indonesiens seit der Unabhängigkeit. Nach nur 16 Monaten war seine Amtszeit bereits wieder vorbei, er verzichtete 1999 freiwillig auf eine Kandidatur für eine Wiederwahl.

(felt/dpa)
Mehr von RP ONLINE