1. Politik
  2. Ausland

Hope Hicks ist wieder zurück im Weißen Haus

Neuer Job bei Donald Trump : Hope Hicks ist wieder zurück im Weißen Haus

2016 gehörte Hope Hicks zum Wahlkampfteam von Donald Trump, übernahm dann die Kommunikation des US-Präsidenten. Nach ihrem Abschied ist Hicks wieder zurück im Weißen Haus - allerdings in anderer Funktion.

Die frühere Kommunikationsdirektorin von US-Präsident Donald Trump, Hope Hicks, kehrt im Wahljahr 2020 ins Weiße Haus zurück. Die 31-Jährige werde Trump beraten und im Team von dessen Schwiegersohn Jared Kushner arbeiten, sagte Präsidentensprecherin Stephanie Grisham am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Kushner ist einer der wichtigsten Berater des Präsidenten und hatte unter anderem den Ende Januar vorgestellten US-Nahost-Plan entworfen.

Hicks gehörte 2016 Trumps Wahlkampfteam an und war eine enge und loyale Vertraute des Präsidentschaftskandidaten. Nach dem Wahlsieg des Republikaners folgte sie ihm ins Weiße Haus und wurde dort später Kommunikationsdirektorin. Das frühere Model trat zwar selten öffentlich in Erscheinung, hatte aber großen Einfluss.

Im Frühjahr 2018 trat Hicks überraschend zurück. Zuvor war sie im US-Kongress hinter verschlossenen Türen zur Russland-Affäre befragt worden. Nach ihrem Ausscheiden aus dem Weißen Haus ging Hicks zum Medienkonzern Fox, zu dem der konservative und Trump-freundliche Nachrichtensender Fox News gehört. Hicks hatte in der Vergangenheit für Trumps Tochter Ivanka gearbeitet, die Ehefrau von Jared Kushner.

Der Präsident will sich im November für eine zweite Amtszeit wiederwählen lassen. Bei den oppositionellen Demokraten haben kürzlich die Vorwahlen begonnen, bei denen Trumps Herausforderer bestimmt wird.

(mja/AFP)