US-Außenministerin tanzt in Südafrika: Hillary Clinton - Die Party-Ministerin

US-Außenministerin tanzt in Südafrika : Hillary Clinton - Die Party-Ministerin

Hillary Clinton ist wieder mal auf Auslandstour. Kein Wunder, ist sie doch US-Außenministerin. Irgendwie versteht es die Politikerin aber immer wieder Arbeit und Vergnügen zu kombinieren. Und auch in Südafrika hat es die frühere First-Lady wieder ordentlich krachen lassen.

US-Außenministerin müsste man sein. Zumindest Hillary Clinton scheint auch bei ihrer Arbeit ziemlich viel Spaß zu haben. Gerade ist sie zu Besuch in Südafrika und zeigte bei einem Bankett wie man richtig feiert. Unbeschwert schwang sie die Hüften zur Musik einer südafrikanischen Sängerin.

Für Clinton stand neben dem Festbankett auch ein Treffen mit Nelson Mandela auf dem Plan. Sie besuchte den Ex-Präsidenten und Friedensnobelpreisträger Südafrikas in dessen Heimatort Qunu im Südosten des Landes, berichtete die Nachrichtenagentur Sapa.

Medien waren amerikanischen Diplomaten zufolge zu dem privaten Treffen nicht zugelassen. Der Besuch galt als besondere Ehre, da der gesundheitlich stark geschwächte Freiheitskämpfer nur noch selten Gäste empfängt.

Clinton wird mehrere Tage in Südafrika bleiben und mit Politikern und Wirtschaftsexperten zusammentreffen. Anschließend will sie nach Ghana zur Beerdigung des Ende Juli gestorbenen Präsidenten John Evans Atta Mills weiterreisen.

Medienangaben zufolge habe sie zudem kurzfristig entschieden, Benin und Nigeria einen Besuch abzustatten. Die elftägige Reise hat Clinton bisher nach Senegal, Uganda, Südsudan, Kenia und Malawi geführt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Hillary Clinton singt und tanzt in Südafrika

(sap)
Mehr von RP ONLINE