Greta Thunberg: Klimaaktivistin fährt mit Katamaran von USA nach Europa

An Bord eines Katamarans : Greta Thunberg findet Mitfahrgelegenheit von USA nach Europa

Klimaaktivistin Greta Thunberg hat für ihre Rückreise von Nordamerika nach Europa eine Mitfahrgelegenheit gefunden. Sie segelt an Bord eines 15 Meter langen Katamarans vom US-Staat Virginia über den Atlantik nach Spanien.

Dort will sie an der für Anfang Dezember geplanten Weltklimakonferenz in Madrid teilnehmen, sagte die 16-Jährige am Dienstag (Ortszeit).

Greta Thunberg findet Mitfahrgelegenheit nach Europa

Das Boot hinterlässt so gut wie keinen CO2-Fußabdruck, wartet mit Solarmodulen und Hydrogeneratoren zwecks Stromerzeugung auf. Und es hat eine Toilette. Auf dem Boot, mit dem Thunberg vor Wochen vom Vereinigten Königreich nach New York übergesetzt war, hatte sie nur einen Eimer zur Verfügung gehabt. „Es gibt unzählige Leute auf der ganzen Welt, die keinen Zugang zu einer Toilette haben“, sagte der Teenager dazu. „Es ist nicht so wichtig. Aber es ist schön, es zu haben.“

„La Vagabonde“ heißt das Boot, auf dem Thunberg nach Europa zurück segelt. Es gehört dem australischen Paar Riley Whitelum und Elayna Carausu, das seinen elf Monate alten Sohn Lenny mit auf die Reise nimmt. Die Familie hatte auf Thunbergs Bitte in sozialen Medien um eine emissionsfreie Reisemöglichkeit nach Europa reagiert. Die Profi-Seglerin Nikki Henderson ist mit an Bord.

(lukra/dpa)