1. Politik
  2. Ausland

Elfenbeinküste: Gbagbo trotz Kritik als Präsident vereidigt

Elfenbeinküste : Gbagbo trotz Kritik als Präsident vereidigt

Abidjan (RPO). Trotz internationaler Kritik ist in der westafrikanischen Republik Elfenbeinküste der amtierende Präsident Laurent Gbagbo am Samstag für eine weitere Amtszeit vereidigt worden, berichtete ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP. Gbagbo hatte die Stichwahl um die Präsidentschaft am vergangenen Sonntag nach Angaben der Wahlkommission gegen den Oppositionspolitiker Alassane Ouattara verloren, dieses Ergebnis aber nicht anerkannt.

Nach der Ausrufung von Amtsinhaber Laurent Gbagbo zum Sieger der umstrittenen Präsidentschaftswahl in der Elfenbeinküste ist die Lage in dem westafrikanischen Land am Samstag äußerst gespannt gewesen. In der Nacht zu Samstag seien im Norden und Süden des Regierungssitzes Abidjan lange heftige Schusswechsel zu hören gewesen, berichteten Anwohner der Nachrichtenagentur AFP.

Aus Militärkreisen verlautete, es habe gegen 4.00 Uhr Ortszeit (5.00 Uhr MEZ) einen Schusswechsel zwischen einer Patrouille der Gendarmerie und unbekannten Bewaffneten gegeben habe. Der Vorfall ereignete sich demnach im südlichen Viertel Port-Bouët, in dem sich ein französischer Armeestützpunkt sowie der Flughafen der Stadt befinden.

Im Viertel Koumassi errichteten wütende Jugendliche im Morgengrauen Barrikaden und zündeten Autoreifen an. Nach Angaben aus Armeekreisen wurden auch auf dem Boulevard Giscard d'Estaing, einer Hauptverkehrsstraße von Abidjan, Barrikaden errichtet.

Wer ist der Sieger?

Der Verfassungsrat des westafrikanischen Landes hatte am Freitag Amtsinhaber Gbagbo zum Sieger der Präsidentschaftswahl erklärt. Er stellte sich damit gegen die unabhängige Wahlkommission (CEI), die Oppositionskandidat Alassane Ouattara als Sieger ausgerufen hatte.

Die UNO und die EU stellten sich demonstrativ hinter Ouattara. Auch Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy rief Gbagbo am Samstag auf, seine Niederlage einzugestehen. Er müsse den "klaren und unbestreitbaren Sieg für Alassane Ouattara" anerkennen, sagte Sarkozy während eines Besuchs in Indien.

(AFP)