Gabriel mahnt USA zur Besonnenheit - Russland-Sanktionen sollen nicht zur "neuen Eiszeit" führen

Gabriel mahnt USA zur Besonnenheit: Russland-Sanktionen sollen nicht zur "neuen Eiszeit" führen

Bei seiner kurzfristig angesetzten Reise in die USA hat sich Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) zu einem besonnenen Umgang mit Russland ausgesprochen. Die Sanktionen des US-Kongresses gegen Russland lösten Sorgen über unbeabsichtigte Nebeneffekte in Europa aus.

Das sagte Gabriel nach seinem Treffen mit US-Amtskollegen Rex Tillerson am Dienstag in Washington. "Wir wollen unsere wirtschaftlichen Beziehungen zu Russland nicht vollständig zerstören", betonte er. Deutschland wolle keinesfalls dazu beitragen, dass solche Sanktionen zu einer "neuen Eiszeit" zwischen Russland und dem Westen führen.

(beaw/dpa)