60 Jahre Élysée-Vertrag Paris und Berlin planen deutsch-französisches Bahnticket für Jugendliche

Paris/Düsseldorf · Deutschland und Frankreich wollen für Jugendliche im Sommer 2023 ein deutsch-französisches Bahnticket auf den Weg bringen. Damit sollen kostenlose Bahnfahrten zwischen den beiden Ländern für Heranwachsene ermöglicht werden.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, r.), wurde von Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich (l.), zu der Festveranstaltung zum 60. Jubiläums des Élysée-Vertrags im Rahmen des Deutsch-Französischen Ministerrats begrüßt.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, r.), wurde von Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich (l.), zu der Festveranstaltung zum 60. Jubiläums des Élysée-Vertrags im Rahmen des Deutsch-Französischen Ministerrats begrüßt.

Foto: dpa/Michael Kappeler

Anlässlich des 60. Jubiläums des Élysée-Vertrags gibt es im Sommer 60.000 Gratis-Fahrkarten, mit denen junge Menschen aus Deutschland und Frankreich das Nachbarland erkunden können. Das ist auf dem deutsch-französischen Ministertreffen am Sonntag, 22. Januar, in Paris vereinbart worden, wie der Élyséepalast mitteilte. Das Sonderticket solle zum Bahnfahren in den beiden Ländern ermuntern und werde kostenlos zur Verfügung gestellt. Die genauen Modalitäten wurden noch nicht bekanntgemacht, wie etwa die Gültigkeitsdauer des Tickets und wie genau junge Leute es erhalten können.

Vertrag ist etwas Besonderes

Vor 60 Jahren, am 22. Januar 1963, wurde der Élysée-Vertrag zur Aussöhnung der beiden einstigen Kriegsgegner unterzeichnet. Er gilt bis heute als Grundlage für die deutsch-französische Freundschaft.

(lst/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort