Gipfel in Brisbane: Für die G20 geht es um Wachstum und 20 Millionen Arbeitsplätze

Gipfel in Brisbane : Für die G20 geht es um Wachstum und 20 Millionen Arbeitsplätze

Am ersten Tag des G20-Gipfels in Brisbane schien die Ukraine-Krise alle inhaltlichen Diskussionen zu überschatten. Tatsächlich gab es aber auch Gespräche über konkrete Wirtschaftsziele. Dabei heißt der einzige Maßstab Wachstum, immer mehr Wachstum.

Auch wenn der Ukraine-Konflikt die Verhandlungen bestimmte, wurder über Weltwirtschaft verhandelt. Nach informellen Beratungen und Arbeitssitzungen ergab sich beim Gipfel am Samstag ein Bild, dass von konkreten Zielen bestimmt war.

Wachstum und Jobs Die G20 will bis 2018 mit Sonderinitiativen zwei Prozentpunkte mehr Wachstum schaffen als es ohne zusätzliche Maßnahmen möglich wäre: Der "Brisbane Action Plan". Basis sind Prognosen des Internationalen Währungsfonds (IWF) von Oktober 2013. Zwei Prozentpunkte mehr wären ein Konjunkturplus von zwei Billionen Dollar. Dazu würden sich mehr als 20 Millionen neue Arbeitsplätze ergeben.

Es gibt jedoch ein Problem. Selbst im robust aufgestellten Deutschland sind die Konjunkturprognosen zurückgeschraubt worden. Die Eurozone schwächelt nach Berechnungen der Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD, Anfang November). Möglicherweise sind die Eckdaten des Brisbane-Aktionsplans schon bald Makulatur.

Handel Ein europäisch-amerikanisches Spitzentreffen soll die Verhandlungen über das transatlantische Freihandelsabkommen am Sonntag voranbringen. Das Freihandelsabkommen ist in Deutschland umstritten, weil es unter anderem Änderungen im Verbraucherschutz mitbringt. Zudem sahen erste Entwürfe Schiedsgerichte vor, bei denen Konzerne Staaten verklagen können.

Klimaschutz Die USA wollen drei Milliarden Dollar für den Klimaschutz in Entwicklungsländern bereitstellen. Die umgerechnet 2,4 Milliarden Euro fließen in den grünen Klimafonds der Vereinten Nationen. Überraschender Weise hatten China und die USA in ver vergangenen Woche angekündigt, ihre Klimaschutzziele insgesamt zu straffen und zu benennen.

Ebola Die G20 will den Kampf gegen die Seuche verstärken. In einer Gipfelerklärung blieben sie allerdings unverbindlich und unkonkret.

Hier geht es zur Infostrecke: So mächtig sind die G20-Staaten 2014

(dpa)
Mehr von RP ONLINE