Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy aus Polizei-Gewahrsam entlassen

Verdacht der illegalen Wahlkampffinanzierung: Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy aus Gewahrsam entlassen

Der wegen Ermittlungen zu illegalen libyschen Wahlkampfspenden vernommene französische Ex-Präsident Nicolas Sarkozy ist aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus informierten Kreisen.

Der 63-jährige Sarkozy war am Dienstag in Gewahrsam genommen worden und wurde auf einer Polizeidienststelle in Nanterre westlich von Paris vernommen.

Konkret geht es um den Verdacht, der frühere libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi habe 2007 Sarkozys erfolgreichen Präsidentschaftswahlkampf mitfinanziert. Dabei sollen bis zu 50 Millionen Euro geflossen sein. Es war das erste Mal, dass der frühere Staatschef zu den Vorwürfen befragt wird. Untersuchungsrichter gehen dem Verdacht bereits seit April 2013 nach.

(heif)