Nach Deutschland Frankreich und Ukraine unterzeichnen bilaterale Sicherheitsvereinbarung

Paris · Nach Deutschland haben auch Frankreich und die Ukraine eine bilaterale Sicherheitsvereinbarung geschlossen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj unterzeichneten das Dokument am Freitag im Elysée in Paris.

Frankreich und die Ukraine wollen ein bilaterales Sicherheitsabkommen schließen.

Frankreich und die Ukraine wollen ein bilaterales Sicherheitsabkommen schließen.

Foto: dpa/Christophe Ena

In der Sicherheitsvereinbarung verpflichtet sich Paris, mehr Waffen zu liefern, Soldaten auszubilden und in diesem Jahr bis zu drei Milliarden Euro Militärhilfe nach Kiew zu schicken, um das Land in seinem Krieg gegen Russland zu unterstützen, wie die französische Regierung mitteilt. In der Vereinbarung, die auf ähnliche Abkommen mit Großbritannien und Deutschland folge, verpflichte sich Frankreich auch zur Bereitstellung von mehr militärischer Ausrüstung, insbesondere für die Luftverteidigung.

„Russland ist eine imperialistische Macht geworden, die die Souveränität der Ukraine leugnet“, sagte Macron. „Russland ist zunehmend revisionistisch geworden“, fügte er hinzu. Mit der Vereinbarung sichert Frankreich der Ukraine „umfassende Unterstützung“ zur „Wiederherstellung ihrer territorialen Integrität innerhalb ihrer international anerkannten Grenzen“ zu.

(yak/AFP/Reuters)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort