Atemwegserkrankungen bei Säuglingen Frankreich aktiviert Notfallplan wegen Bronchiolitis-Epidemie

Paris · In Frankreich greift eine Bronchiolitis-Epidemie um sich: Seit zehn Jahren hat es dort keine so hohe Zahl an Klinikeinweisungen wegen Atemwegserkrankungen bei Säuglingen gegeben. So sieht der Notfallplan aus.

Von der Atemwegserkrankung Bronchiolitis sind vor allem Kleinkinder betroffen.

Von der Atemwegserkrankung Bronchiolitis sind vor allem Kleinkinder betroffen.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Wegen einer schweren Welle von Atemwegserkrankungen bei Babys und kleinen Kindern hat Frankreich für sämtliche Krankenhäuser des Landes einen Notfallplan aktiviert. Seit zehn Jahren habe es keine so hohe Zahl an Klinikeinweisungen wegen einer Bronchiolitis-Epidemie gegeben, sagte Gesundheitsminister François Braun am Mittwoch im Senat in Paris.

Deshalb erhielten alle Regionen nun verstärkt Hilfe, um das Pflegepersonal zu unterstützen. Außerdem soll die Betreuung der betroffenden Kinder und Familien gewährleistet werden. Vor allem in der Nordhälfte Frankreichs grassiert die Bronchiolitis. Die Erkrankung ist wie Bronchitis eine Atemwegserkrankung, sie betrifft vor allem Säuglinge.

Alleine in der vergangenen Woche kamen in Frankreich 6891 Kleinkinder unter zwei Jahren und Babys mit einer Bronchiolitis in die Notaufnahme, teilten die Gesundheitsbehörden mit. 2337 wurden stationär im Krankenhaus aufgenommen, 95 Prozent davon waren unter einem Jahr alt.

(aku/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort