Ford investiert Milliardensumme in den USA: Donald Trump jubelt

Ford investiert in den USA : Trump jubelt über Großinvestition

Der US-Autobauer Ford will eine Milliardensumme in drei Fabriken im US-Bundesstaat Michigan investieren. US-Präsident Donald Trump frohlockte auf Twitter, die Investitionen waren aber bereits lange vor seiner Wahl zugesagt wurden.

Ford kündigte an, 1,2 Milliarden Dollar (rund 1,1 Milliarden Euro) in den Ausbau und die Modernisierung der Anlagen zu stecken. Trump reagierte auf Twitter hocherfreut: "Autofirmen kehren in die USA zurück. Jobs! Jobs! Jobs!", jubelte er schon kurz vor der offiziellen Ford-Mitteilung. Allerdings war der größte Teil der Investitionssumme laut Ford bereits lange vor Trumps Wahlsieg eingeplant worden. 2015 sagte das Unternehmen in einer Vereinbarung mit der Gewerkschaft UAW Investitionen von einer Milliarde Dollar in zwei der Fabriken in Michigan zu.

Trump war Anfang März nach Michigan, das Zentrum der US-Automobilindustrie, gereist und hatte sich dort mit Vertretern der Branche getroffen. Die Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Autobauer und die Rückverlagerung von Produktion aus dem Ausland in die USA gehören zu seinen zentralen Versprechen. Ford plant gleichwohl weiterhin Milliardeninvestitionen auch in Fabriken in Mexiko.

(AFP/stk)