Finnlands plant derzeit keine Verkürzung der Arbeitszeit

Regierung stellt Meldung richtig : Finnland plant derzeit keine Verkürzung der Arbeitszeit

Mehrere Medien hatten am Dienstag berichtet, die neue finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin schlage eine Vier-Tage-Woche vor. Dies war so nicht korrekt.

Das Nachrichtenportal „New Europe“ hatte am 2. Januar berichtet, Sanna Marin wolle die Arbeitszeiten für Finnen drastisch verkürzen. Mehrere deutsche Medien griffen die Meldung auf, darunter auch RP ONLINE. Was dabei auch von uns übersehen wurde: Marin machte die betreffenden Aussagen bereits im August 2019 beim Jubiläum der Sozialdemokratischen Partei Finnlands. Damals war Marin noch nicht Ministerpräsidentin.

Die finnische Regierung stellte am Nachmittag bei Twitter klar: Eine Vier-Tage-Woche stehe derzeit nicht auf der Agenda der Regierung.

Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

(csi)