1. Politik
  2. Ausland

Mehrheit kennt Religionszugehörigkeit nicht: Fast jeder Fünfte US-Bürger glaubt, Obama sei Muslim

Mehrheit kennt Religionszugehörigkeit nicht : Fast jeder Fünfte US-Bürger glaubt, Obama sei Muslim

Die US-Amerikaner sind noch immer weithin orientierungslos über die Religionszugehörigkeit ihres Präsidenten. Weniger als die Hälfte - 49 Prozent - bezeichneten Barack Obama in einer Umfrage korrekt als Christen. 17 Prozent hielten ihn laut am Donnerstag veröffentlichten Zahlen des Washingtoner Pew Research Center für einen Muslim, 31 Prozent wussten keine Antwort.

Vor allem unter konservativen Republikanern sei die Unkenntnis seit dem Wahljahr 2008 deutlich gestiegen: 34 Prozent meinen demnach, der Demokrat Obama folge dem Islam; vor vier Jahren waren es 16 Prozent.

Im Oktober 2008 wussten laut dem Meinungsforschungsinstitut 55 Prozent der Befragten, dass Obama Christ ist, 6 Prozentpunkte mehr als aktuell. Bei einer entsprechenden Umfrage im August 2010 hatten nur 38 Prozent zutreffende Kenntnis von der Glaubensrichtung des Präsidenten; damals ordneten 19 Prozent ihn als Muslim ein, 41 Prozent waren ratlos.

Bei Obamas Konkurrenten für die kommenden Präsidentschaftswahlen, Mitt Romney, stieg in den vergangenen Monaten das Wissen um dessen Religionszugehörigkeit kontinuierlich: Im November 2011 wussten 49 Prozent, dass er Mormone ist, im März waren es 58 Prozent, aktuell gaben 60 Prozent die richtige Antwort. Von denjenigen Befragten, die von Romneys mormonisches Bekenntnis wussten, fanden dem Meinungsbild zufolge 60 Prozent seine Religionszugehörigkeit in Ordnung. Bei Obama äußerten sich in der entsprechenden Gruppe 80 Prozent zustimmend.

(KNA)