1. Politik
  2. Ausland

300 Millionen: EU will Friedenstruppen in Afrika weiter finanzieren

300 Millionen : EU will Friedenstruppen in Afrika weiter finanzieren

Luxemburg (rpo). 300 Millionen Euro EU-Gelder sollen in die Unterstützung von Friedenstruppen der Afrikanischen Union fließen. Damit soll die bereits bestehende Hilfe über das Jahr 2008 hinaus verlängert werden. Das haben Die Entwicklungsminister in Luxemburg beschlossen. Ziel ist es, humanitäre Hilfe zu leisten und für politische Stabilität in der Afrikanischen Union zu sorgen.

Es gebe keine Entwicklung ohne Sicherheit und Stabilität, kommentierte Entwicklungskommissar Louis Michel die Entscheidung. Daher sei der Beschluss ein wesentliches Element, um humanitäre Hilfe zu leisten und politische Stabilität zu erzielen.

Die EU-Staaten hatten erstmals 2004 grünes Licht für die Finanzierung afrikanischer Friedenstruppen mit EU-Geldern gegeben. Die Idee war 2003 von afrikanischen Staats- und Regierungschefs aufgebracht worden. Das Geld wird aus dem Europäischen Entwicklungsfonds entnommen. Mit dem Programm werden Einsätze afrikanischer Friedenstruppen verwendet, wie sie derzeit in der sudanesischen Darfur-Region stattfinden. Europäische Friedenseinsätze in Afrika werden damit nicht bezahlt.

(afp2)