Estland: Regierungspartei liegt vorne, pro-russische Partei abgestraft

Teilergebnis nach Wahl bekannt gegeben : Estland straft pro-russische Partei ab

Bei der Parlamentswahl in Estland hat die regierende Mitte-Links-Koalition ersten Teilergebnissen zufolge einen klaren Sieg errungen. Die pro-russische Zentrumspartei könnte der große Verlierer der Wahl sein.

Dies geht aus von der Wahlkommission am Sonntagabend nach Auszählung von rund der Hälfte der Stimmen im Internet veröffentlichten Ergebnissen hervor. Sollten sich diese bestätigen, käme das Regierungsbündnis von Ministerpräsident Taavi Roivas auf eine absolute Mehrheit im Parlament.

Den Teilergebnissen zufolge können die Reformpartei von Roivas und die mir ihr regierenden Sozialdemokraten mit 54 der 101 Sitze im neuen Parlament rechnen. Klarer Verlierer der Wahl wäre demnach die prorussische Zentrumspartei. Sie käme nur noch auf 14 Abgeordnete, im bisherigen Parlament hatte sie 26 Mandate inne.

Die Wahl stand unter dem Eindruck des Ukraine-Konflikts, weshalb die Außen- und Sicherheitspolitik das beherrschende Wahlkampfthema waren. Estland fürchtet wie die anderen Baltenstaaten weitere territoriale Ansprüche Russlands nach der Annexion der Krim.

(AFP)