1. Politik
  2. Ausland

Vernichtung der Kampfstoffe: Erst ein Drittel aller Chemiewaffen aus Syrien entfernt

Vernichtung der Kampfstoffe : Erst ein Drittel aller Chemiewaffen aus Syrien entfernt

Einen Monat nach Ablauf der von den UN gesetzten Frist hat Syrien erst knapp ein Drittel seiner Chemiewaffen vernichtet oder aus dem Land geschafft.

Fünf Transporte hätten das Land verlassen, ein sechster sei für diese Woche geplant, teilte die Kontrollbehörde für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) in Den Haag mit. Syrien legte dem Leitungsgremium einen neuen Zeitplan vor. Demnach sollen alle Chemikalien bis Ende April vom syrischen Hafen Latakia verschifft sein.

Westliche Staaten hatten Syrien wegen der Verzögerung bei der Vernichtung der Kampfstoffe kritisiert. Die Regierung in Damaskus hatte die vom UN-Sicherheitsrat gesetzte Frist bis zum 5. Februar für den Abtransport nicht eingehalten. "Ich erwarte eine weitere Beschleunigung und Intensivierung der Anstrengungen", sagte die UN-Koordinatorin für den Einsatz, Sigrid Kaag.

(dpa)