Bluttaten im Irak: Dutzende Tote und Verletzte bei Anschlägen

Bluttaten im Irak : Dutzende Tote und Verletzte bei Anschlägen

Bei Anschlägen sind im Irak am Donnerstag nach Medienberichten erneut Dutzende Menschen um Leben gekommen. Allein 12 Tote und 27 Verletzte habe es bei einem Doppelanschlag auf eine schiitische Trauerfeier in Mukdadijah nördlich von Bagdad gegeben, meldete der Fernsehsender Al-Sumaria.

Zunächst sei eine in einem Auto versteckte Bombe gezündet worden. Als sich bereits Rettungskräfte um die Opfer gekümmert hätten, habe ein Selbstmordattentäter einen weiteren Sprengsatz gezündet. Bewaffnete hätten zudem mindestens 20 Angehörige der Sicherheitskräfte erschossen, darunter auch solche, die für die Bewachung der Ölanlagen nordwestlich von Bagdad zuständig gewesen seien, meldete Al-Sumaria. Weitere Anschläge wurden unter anderem aus Tuz Khurmatu und Kirkuk im Norden gemeldet.

(dpa)