Dritte Festnahme nach Terror-Anschlag auf Londoner U-Bahn

Terror-Ermittlungen : Dritte Festnahme nach Explosion in Londoner U-Bahn

Nach dem Terroranschlag in der Londoner U-Bahn vergangene Woche hat die Polizei einen dritten Verdächtigen festgenommen. Ein 25-Jähriger wurde in Wales gefasst.

Der 25-Jährige sei am Dienstagabend in Wales festgenommen worden, teilten die Ermittler mit. Ein Haus in dem Ort Newport, der rund 225 Kilometer westlich von London liegt, werde durchsucht. Weitere Details zu den Ermittlungen haben die Behörden bisher nicht veröffentlicht.

Die Anti-Terror-Einheit der Londoner Polizei erklärte, insgesamt gebe es Durchsuchungen an vier unterschiedlichen Orten, die mehrere Tage lang dauern könnten. Der Leiter der Abteilung, Dean Haydon, mahnte Bürger zur Wachsamkeit. Sie sollten auf Dinge achten, die ungewöhnlich oder nicht alltäglich schienen und dies bei den Behörden melden.

Bei dem Anschlag am vergangenen Freitag war eine selbstgebaute Bombe in einer voll besetzten Londoner U-Bahn nahe der oberirdischen Haltestelle Parsons Green explodiert. Durch den Feuerball und anschließendes Gedränge wurden 30 Menschen verletzt. Am Wochenende wurden zwei Verdächtige festgenommen, ein 18-jähriger Iraker und ein 21-Jähriger aus Syrien.

Die Terrormiliz Islamischer Staat bekannte sich zu der Tat. Die britischen Behörden sagten jedoch, noch keine Verbindung zum IS ausgemacht zu haben.

(juju)