1. Politik
  2. Ausland

Philippinen: Drei muslimische Rebellen auf Philippinen getötet

Philippinen : Drei muslimische Rebellen auf Philippinen getötet

Die philippinische Armee hat im Süden das Landes nach einem Angriff auf einen Militärstützpunkt drei muslimische Rebellen getötet. Die Aufständischen hätten am Freitagabend mit Mörsern auf den Stützpunkt in Datu Saudi Ampatuian in der Provinz Mindanao, knapp 1000 Kilometer südlich von Manila, gefeuert.

Wie Armeesprecher Dickson Hermoso am Samstag mitteilte, soll es sich bei den Angreifern um Abtrünnige der "Moro Islamischen Befreiungsfront" (MILF) handeln, die einen Friedensschluss mit der Regierung ablehnen. Die MILF hatte im Januar nach jahrzehntelangem Konflikt ihrer Entwaffnung zugestimmt, ein umfangreiches Friedensabkommen soll Ende März unterzeichnet werden.

Bis 2016 soll auf einem Teil der Insel Mindanao eine autonome Region für die Muslime entstehen. Diese sind auf den überwiegend christlichen Philippinen eine Minderheit.

(dpa)