Donald Trumps Reise: Europa wird teurer

G7-Gipfel mit Trump : Warum Merkel recht hat — und warum Europa teurer wird

Diese Bierzeltrede von Merkel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Kanzlerin Merkel hat recht, wenn sie sagt, dass die Europäer ihr Schicksal stärker in die eigene Hand nehmen müssen. Das ist die Konsequenz aus dem erfolglosem G7-Gipfel mit Trump. Was Merkel aber nicht gesagt hat: Das wird teuer für die Steuerzahler.

Wenn die erste Europareise von US-Präsident Donald Trump eine Gewissheit gebracht hat, dann diese: Trump ist alles, aber kein Transatlantiker. Deutschland und die EU werden deshalb wenig von der Trump'schen Regierung erwarten können

Trump interessiert sich für saudische Scheichs, aber kaum für die großen Fragen Europas: Migration, Klima. Und beim Freihandel ist er ein Besessener des Unilateralismus. Die Konsequenz: Die USA bleiben der wichtigste Verbündete, die Freundschaft mit dem amerikanischen Volk ist tief. Aber von der Trump-Administration werden Deutschland und die EU wenig erwarten können, wenn es um die Bewältigung globaler Probleme geht.

Donald Trump und Angela Merkel (Archiv). Foto: dpa, mkx

Angela Merkel hat recht, wenn sie sagt, dass die Europäer ihr Schicksal stärker in die eigene Hand nehmen müssen. Was sie nicht gesagt hat, ist, dass dies teuer wird für die Steuerzahler.

Die größte Volkswirtschaft der EU wird sich stärker in Nordafrika engagieren, mehr Mittel für Investitionen in den gebeutelten Südländern bereitstellen und bei den Militärausgaben aufstocken müssen. Und Deutschland wird auf Souveränität verzichten. Man wird sich noch nach dem US-Schutzschild sehnen.

(brö)
Mehr von RP ONLINE