Donald Trump unterstützt die Festnahmen in Saudi-Arabien

Korruptions-Vorwürfe: Trump begrüßt Festnahmen in Saudi-Arabien

US-Präsident Trump hat die Festnahmen etlicher Prinzen und Würdenträger in Saudi-Arabien gelobt: "Ich habe großes Vertrauen in König Salman und den Kronprinzen Saudi-Arabiens, sie wissen genau, was sie tun."

Donald Trump ist derzeit auf Asienreise und teilte seine Zustimmung zu den Festnahmen über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Behörden hatten am Wochenende elf Prinzen und 38 vormals hochrangige Regierungsmitglieder inhaftiert, darunter Großinvestor Prinz Al-Walid bin Talal und den Minister für die Nationalgarde, Prinz Motaib bin Abdullah. Offiziell wurde dies als Teil einer Kampagne gegen Korruption dargestellt. Mohammed hatte mehrere Prinzen und Spitzenpolitiker als Teil einer Anti-Korruptionskampagne festnehmen lassen. Mit dem Schritt festigte er seine Macht.

In einem zweiten Tweet schrieb Trump: "Einige von denen, die sie so hart anfassen, haben ihr Land für Jahre gemolken!" Zu König Salman pflegt Trump ein enges Verhältnis.

(dpa)