1. Politik
  2. Ausland

Aktion im Rahmen von Obamas "Let's Move Projekt": Die Sesamstraße besucht die First Lady

Aktion im Rahmen von Obamas "Let's Move Projekt" : Die Sesamstraße besucht die First Lady

Wie bekommt man Kinder dazu, mehr Obst und Gemüse statt Süßigkeiten zu essen? Diese Frage hat sich auch Michelle Obama, First Lady der Vereinigten Staaten gestellt. Für ihr "Let's Move"-Projekt holte sie sich daher prominente Unterstützung: Elmo und Rosita aus der Sesamstraße.

Es ist ein ungewohntes Bild, dass jetzt im Weißen Haus zu sehen war. Die First Lady gibt eine Pressekonferenz. Doch statt staatstragenden Gästen sitzen neben ihr zwei plüschige Gefährten: Elmo und Rosita aus der Sesamstraße. Allerdings ist der Hintergrund ein ernster. Denn schon seit Jahren kämpft Michelle Obama gegen Fettleibigkeit bei Kindern.

Vom Gala-Diner für Kinder im Weißen Haus bis hin zu sportlichen Aktivitäten — vieles hat die Frau von Präsident Barack Obama schon gestartet, um Kinder zu gesunder Ernährung und mehr Bewegung zu animieren. Für ihr neuestes Projekt hat sie sich nun die Sesamstraße zur Unterstützung geholt. Ab dem kommenden Frühjahr sollen Elmo, Rosita und andere Figuren aus der beliebten TV-Kinderreihe gesunde Lebensmittel zieren.

Der Hintergrund ist eine Studie der Cornell University, wie der TV-Sender NBC berichtet. Demnach würden Kinder häufiger zu einem Apfel als zu einem Keks greifen, wenn auf ihnen ein Aufkleber von Elmo prangen würde. Ohne Aufkleber dagegen wäre der Griff zum Keks eher gegeben.

Also lud die First Lady nicht nur Kinder verschiedener Schulen an diesem Tag ins Weiße Haus, um mit ihnen zu kochen, sondern auch Elmo und Rosita. Denen zeigte sie bei der Pressekonferenz erst einmal ihre Muskeln und schwärmte dann von ihrer Idee. "Stellen Sie sich vor, was passieren würde, wenn wir unsere Kinder zum Supermarkt mitnehmen und sie sehen Elmo und Rosita oder andere Figuren aus der Sesamstraße, die sie lieben, auf den Produkten", sagte sie.

Eines allerdings hat Michelle Obama auf der Pressekonferenz nicht verraten: Ob auch das Krümelmonster mit auf die gesunden Lebensmittel darf. Denn das liebt ja bekanntlich vor allem eines: Kekse.

(das)