1. Politik
  2. Ausland

Krieg in Gaza: Die militärische Lösung allein hilft Israel nicht

Krieg in Gaza : Die militärische Lösung allein hilft Israel nicht

Die Bilder verstören. Täglich kommen im Gaza-Konflikt mehr als 100 Menschen ums Leben – vornehmlich Palästinenser, aber auch Israelis. Über 1000 Tote zählt der Konflikt schon – jeder ist einer zuviel.

Die Bilder verstören. Täglich kommen im Gaza-Konflikt mehr als 100 Menschen ums Leben — vornehmlich Palästinenser, aber auch Israelis. Über 1000 Tote zählt der Konflikt schon — jeder ist einer zuviel.

Doch so sehr die Menschen in Gaza leiden, Israel hat derzeit keine andere Wahl als gegen die Hamas massiv vorzugehen. Denn die Terrororganisation schießt jeden Tag Dutzende von Raketen von Gaza aus auf Israel ab, die Menschen in den betroffenen Gebieten müssen alle 30 Minuten in die Luftschutzkeller.

Das kann die Regierung auf Dauer nicht hinnehmen, ohne dass sich die Bevölkerung schutzlos fühlt und die Politik dafür verantwortlich macht. Man stelle sich vor, eine Terrorgruppe bedroht Paris, Berlin oder Düsseldorf täglich mit Raketen. Da würde auch die Bundesregierung oder der französische Präsident nicht untätig bleiben können.

Hinzu kommt das militärische Dilemma. Israel hat mit dem Iron Dome zwar ein Abwehrsystem, das die Raketen unschädlich macht. Das reicht aber nur für eine gewisse Dauer. Wenn die Abschussbasen in Gaza nicht zerstört werden, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Raketen treffen und viel Unheil in Israels Zivilbevölkerung anrichten.

Doch dem Land muss klar sein, dass es diesen Konflikt trotz seiner militärischen Überlegenheit politisch nicht gewinnen kann. Selbst eine schwache Hamas, die nach dem Sturz der Muslimbrüder in Ägypten ihren wichtigsten Bundesgenossen verloren hat, kann mit ihren Verzweiflungsakten die Weltöffentlichkeit gegen Israel mobilisieren.

Tote Kinder, verwüstete Häuser und überfüllte Hospitäler beschädigen das Ansehen des jüdischen Staates. Für die Freunde Israels wird es schwieriger, das Land zu unterstützen. Zugleich rüsten dessen Gegner die Hamas weiter auf. So geht das zynische Spiel der fast schon abgeschriebenen Terrorgruppe weiter auf.

Wenn die Waffen wieder schweigen, muss Israel dringend auf die moderaten Palästinenser zugehen. Das Land darf sich nicht auf seine militärische Überlegenheit verlassen, will es langfristig sein Überleben sichern. Das kann, so abwegig es im Augenblick auch klingen mag, nur gemeinsam mit den Palästinensern gelingen.

(kes)