Deniz Yücel: Türkei erlaubt zweiten Konsularbesuch bei inhaftiertem Journalisten

Inhaftierter Journalist: Türkei erlaubt zweiten Konsularbesuch bei Yücel

Der seit Februar in Istanbul inhaftierte deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel darf erneut Besuch vom deutschen Generalkonsul bekommen. Das teilte das Bundesaußenministerium mit.

Wie der Sprecher des Auswärtigen Amts in Berlin erklärte, werde der deutsche Konsul Georg Birgelen Yücel am Donnerstag in der Haft besuchen. "Das begrüßen wir", sagte Sprecher Martin Schäfer zur Entscheidung der türkischen Behörden.

Birgelen hatte Yücel, der seit dem 14. Februar in der Türkei inhaftiert ist, bisher nur einmal Anfang April im Istanbuler Gefängnis von Silivri besuchen können. Eine weitere konsularische Betreuung des Korrespondenten der Zeitung "Die Welt" wurde von türkischer Seite trotz intensiven Drängens der Bundesregierung verweigert.

  • Inhaftierter Journalist : Deniz Yücel meldet sich aus der Haft - und greift Erdogan an

Dem Journalisten werden Volksverhetzung und Terrorpropaganda vorgeworfen. Die Bundesregierung hält dies für abwegig. Auch zahlreiche weitere Journalisten, vorwiegend Türken, sind in der Türkei inhaftiert.

(kess/AFP)