1. Politik
  2. Ausland

Hongkong: Demokratiebewegung sagt Referendum kurzfristig ab

Hongkong : Demokratiebewegung sagt Referendum kurzfristig ab

Die Demokratiebewegung in Hongkong hat ein für Sonntag geplantes Referendum über die Zukunft ihrer Proteste kurzfristig abgesagt. Man habe vorab nicht ausreichend mit den Bürgern Rücksprache gehalten, erklärten Vertreter der Bewegung am Sonntag in der chinesischen Finanzmetropole.

Zudem habe es unter den Demonstranten Differenzen über Format, Inhalt und Wirksamkeit einer solchen Aktion gegeben. Tausende setzten derweil die Demonstrationen für freie Wahlen fort und campierten weiter am Hauptort der Proteste außerhalb des Gebäudes der Stadtregierung. Doch die Studenten sehen sich wachsendem Druck aus der Bevölkerung ausgesetzt, die Proteste zu beenden und blockierte Straßen sowie Plätze zu räumen. Zudem zeigen sich einige entmutigt, dass keine Lösung in Sicht ist.

(ap)