1. Politik
  2. Ausland

Kurswechsel in der Umweltpolitik erwartet: Clinton als neue US-Außenministerin vereidigt

Kurswechsel in der Umweltpolitik erwartet : Clinton als neue US-Außenministerin vereidigt

Washington (RPO). Die frühere Fist Lady Hillary Clinton ist am Mittwoch als neue Außenministerin der USA vereidigt worden. Die 61-jährige legte vor der Richterin Kathleen Oberly den Amtseid ab. Zuvor hatte sie im Senat eine überwältigende Zustimmung von 94 gegen zwei Stimmen erhalten.

Der neue Präsident Barack Obama hatte Clinton im Dezember für das Amt nominiert. Er machte damit seine ehemals schärfste Konkurrentin um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten zu seiner Außenministerin. Clinton war zuvor Senatorin für New York im US-Kongress.

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, John Kerry, äußerte die Erwartung, dass die neue US-Regierung unter Präsident Barack Obama einen drastischen Kurswechsel in der Umweltpolitik einleiten werde. Clinton hatte bei den Anhörungen im Senat gesagt, die USA würden sich an der Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Kopenhagen im Dezember beteiligen.

Clinton erteilte bei der Anhörung im Senat am 13. Januar internationalen Alleingängen ihres Landes eine Absage. Die neue Schwerpunktsetzung werde sich unter anderem in der Iran-Politik niederschlagen, kündigte Clinton an. Sie werde einen "neuen Ansatz" verfolgen, der einen Dialog mit der Führung in Teheran ermöglichen solle.

Ihre Außenpolitik werde "auf Prinzipien und Pragmatismus, nicht auf rigider Ideologie" beruhen, sagte Clinton in Abgrenzung zur bisherigen Regierung. Ihr Konzept stellte sie unter das Motto "Smart Power" ("kluge Machtausübung").

(AFP)