Brief von Donald Trump: Kim Jong Un hat Post und freut sich

Nordkoreas Machthaber schwärmt : Kim Jong Un hat Post und freut sich

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat nach eigenen Angaben einen „exzellenten“ Brief von US-Präsident Donald Trump erhalten. Bringt der Briefverkehr die festgefahrenen Verhandlungen wieder in Gang?

Er werde ernsthaft darüber nachdenken, ließ er am Sonntag über die amtliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA wissen.

Auf den genauen Inhalt des Briefs gingen Kim und KCNA nicht ein. Nach dem gescheiterten zweiten Gipfel der beiden Staatschefs im Februar hatte Kim den USA bis zum Ende des Jahres Zeit gegeben, beiderseits akzeptable Bedingungen für die Fortsetzung der Verhandlungen über das nordkoreanische Atomprogramm anzubieten.

„Anerkennend die politische Urteilsfähigkeit und den außerordentlichen Mut von Präsident Trump hat Kim Jong Un gesagt, dass er ernsthaft über den interessanten Inhalt nachdenken wird“, hieß es in der KCNA-Meldung. Trumps Schreiben setzt die Briefdiplomatie zwischen den beiden Politikern fort. Im Juni freute sich Trump am Vorabend des ersten Jahrestags des ersten Gipfeltreffens in Singapur über einen „schönen“ Brief von Kim. Vergangene Woche habe er von Kim zu seinem 73. Geburtstag am 14. Juni einen „Geburtstagsbrief“ bekommen, sagte er dem Nachrichtenmagazin „Time“. Nähere Angaben über den Inhalt machte auch Trump nicht.

Die Verhandlungen zwischen Washington und Pjöngjang sind derzeit festgefahren, weil die USA auf eine völlige Aufgabe des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms bestehen, bevor Sanktionen gegen das kommunistische Land aufgehoben werden. Nordkorea besteht auf eine schrittweise Lösung hin zu einer sogenannten Denuklearisierung.

(csi/dpa)